Geschichten vom Scrum

In der agilen Literatur ist es fast wie im Märchen: Da werden die besten Mitarbeiter einer Firma zusammengerufen, um gemeinsam das beste Produkt aller Zeiten in vielen kleinen Schritten herzustellen – bei ständiger Zufriedenheit des Kunden. Das Team arbeitet selbstbestimmt und zielorientiert, man hilft sich gegenseitig, und alles wird gut. In der Praxis kann man froh sein, wenn man zu Projektbeginn überhaupt ein Team hat. Die Besten darf man höchstens ab und zu als Experten zu Rate ziehen. Dafür findet man die gesamte Bandbreite an Charaktereigenschaften vor: Prinzen – heimliche Anführer unter Gleichen; Ritter in goldener Rüstung – ohne sie läuft nichts, sie schlagen den Weg frei; Hexen, die das Projekt torpedieren. Und viele weitere sonderbare Gestalten. Lassen Sie sich verzaubern und erleben Sie, wie mit Hilfe eines Einhorns aus dem wunderbaren Land Scrum aus diesen Individuen ein schlagkräftiges Team geformt werden kann.

Mehr Informationen unter www.scrum-geschichten.de

Was uns die Geschichte lehrt

„Storytelling“ – haben Sie den Begriff in Ihrem Projekt auch schon mal gehört? Was soll das bedeuten? Wörtlich übersetzt: Geschichtenerzählen. Aber was hat das mit Projektmanagement zu tun? Zunächst einmal nichts. Jedenfalls nichts, was spezifisch für Projekte wäre. Es ist vielmehr so, dass man die Kraft von Geschichten, die diese in anderen Lebensbereichen seit jeher entfalten, jetzt auch für die Geschäftswelt zu nutzen gelernt hat.

Business Technology Magazin, Schwerpunktthema „Agilität“

Das tapfere Schneiderlein

Frohe Ostern allerseits!

Dieses Jahr gibts für alle Freunde der „Geschichten vom Scrum“ ein ganz besonderes Osterei: Eine Episode, die es nicht ins Buch geschafft hat. Warum nicht? Nun, den Reviewern war die Episode zu negativ. Tatsächlich kommen die Berater nicht allzu gut darin weg. Dabei wollte ich gar nicht den Nestbeschmutzer spielen, sondern vielmehr das gelegentliche Gehabe meine Zunft mit einem Augenzwinkern kommentieren. Nun bin ich gespannt auf die Reaktionen: Hatten die Reviewer recht, und diese Episode wäre besser nie veröffentlicht worden? Weiterlesen

Prinzen und Aschenputtel: Anatomie eines Scrum-Teams

Zum letzten Mal habe ich die Urfassung des agilen Märchens „Prinzen und Aschenputtel“ präsentiert. Jetzt gibt’s die „Geschichten vom Scrum“ als Buch. Auf den XP Days konnte ich das erste Exemplar in den Händen halten – immer wieder schön… Aber worum ging es in meinem Vortrag?

In der agilen Literatur ist es fast wie im Märchen: Da werden die besten Mitarbeiter einer Firma zusammengerufen, um gemeinsam das beste Produkt aller Zeiten in vielen kleinen Schritten herzustellen – bei ständiger Zufriedenheit des Kunden. Das Team arbeitet selbstbestimmt und zielorientiert, man hilft sich gegenseitig, und alles wird gut. In der Praxis kann man froh sein, wenn man zu Projektbeginn überhaupt ein Team hat. Die Besten darf man höchstens ab und zu als Experten zu Rate ziehen. Dafür findet man die gesamte Bandbreite an Charaktereigenschaften vor: Prinzen – heimliche Anführer unter Gleichen; Ritter in goldener Rüstung – ohne sie läuft nichts, sie schlagen den Weg frei; das tapfere Schneiderlein – mit ihm ist man gut (?) beraten; Aschenputtel – das tiefe stille Wasser. Und viele weitere sonderbare Gestalten.

Lassen Sie sich verzaubern und erleben Sie, wie mit Hilfe eines Einhorns aus dem wunderbaren Land Scrum aus diesen Individuen ein schlagkräftiges Team geformt werden kann.

Der Podcast zum Vortrag

Prinzen und Aschenputtel: Anatomie eines Scrum-Teams

In der agilen Literatur ist es fast wie im Märchen: Da werden die besten Mitarbeiter einer Firma zusammengerufen, um gemeinsam das beste Produkt aller Zeiten in vielen kleinen Schritten herzustellen – bei ständiger Zufriedenheit des Kunden. Das Team arbeitet selbstbestimmt und zielorientiert, man hilft sich gegenseitig, und alles wird gut. In der Praxis kann man froh sein, wenn man zu Projektbeginn überhaupt ein Team hat. Die Besten darf man höchstens ab und zu als Experten zu Rate ziehen. Dafür findet man die gesamte Bandbreite an Charaktereigenschaften vor: Prinzen – heimliche Anführer unter Gleichen; Ritter in goldener Rüstung – ohne sie läuft nichts, sie schlagen den Weg frei; das tapfere Schneiderlein – mit ihm ist man gut (?) beraten; Aschenputtel – das tiefe stille Wasser. Und viele weitere sonderbare Gestalten.

Lassen Sie sich verzaubern und erleben Sie, wie mit Hilfe eines Einhorns aus dem wunderbaren Land Scrum aus diesen Individuen ein schlagkräftiges Team geformt werden kann.

Prinzen und Aschenputtel: Anatomie eines Scrum-Teams

In der agilen Literatur ist es wie im Märchen: Da werden die besten Mitarbeiter zusammengerufen, um gemeinsam das beste Produkt aller Zeiten iterativ herzustellen. Das Team arbeitet selbstbestimmt und zielorientiert, man hilft sich gegenseitig, der Kunde ist zufrieden – und alles wird gut. Die Praxis sieht oft anders aus und beschert uns heimliche Prinzen, draufgängerische Ritter, das tapfere Schneiderlein, Aschenputtel und andere märchenhafte Gestalten. Dieser Vortrag zeigt, wie man aus solchen Individuen ein erfolgreiches Team formen kann.