Kategorien
Angebot

Projektkommunikation

Ich kämpfe mit Leidenschaft und Erfahrung für gute Kommunikation in Projekten: Von der Vermittlung der Produktidee (beispielsweise in Form eines Produktkartons) über klare und transparente Fortschrittsmeldungen (in der Sprache und Form, die der Empfänger erwartet) bis hin zum offenen und konstruktiven Feedback zwischen Projektmitgliedern – auch in schwierigen Situationen.

Im Corona-erzwungenen Home Office mit einem neuen Softwareprodukt live gehen, das die Arbeitsweise eines ganzen Unternehmensbereichs verändert: Dieser Aufgabe durfte sich eines meiner Projektteams stellen. Mein Beitrag zum erfolgreichen Go-live war die Projektkommunikation. Schon früh bereiteten wir die zukünftigen Anwender in kleinen Video-Tutorials auf die neuen Funktionen und Arbeitsweisen vor. In kurzen Video-Interviews vermittelten mehrere Projektmitglieder die für unsere Zielgruppe relevanten Fakten und Abläufe. So erläuterte beispielsweise unser Projektleiter den Fahrplan für die Datenübernahme vom bestehenden IT-System in die neue Software. In der Woche vor dem Go-live gab es täglich einen kurzen Info-Happen, um die Aufmerksamkeit für den bevorstehenden Wechsel hoch zu halten.

In einem anderen Projekt drehten wir ein Video mit echten Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeitern, um den Funktionsumfang, aber auch die Grenzen der ersten Softwareversion, Minimum Viable Product oder kurz “MVP” genannt, anschaulich und authentisch darzustellen. Dieses Video ging in den Fachbereichen “viral”. Die Authentizität war den Kolleginnen und Kollegen übrigens viel wichtiger als die Professionalität des Videodrehs. Versuchen Sie es doch einmal selbst – nur Mut!

Zur gelungenen Kommunikation gehört auch, Sachverhalte einfach und ansprechend in Szene zu setzen. Ich arbeite seit vielen Jahren immer wieder mit den Marketing-Abteilungen meiner Kunden zusammen, gestalte oft selber Werbemittel für Projekte, habe eines meiner Bücher selber gesetzt und bin praktizierender Visual Facilitator und Sketchnoter.