Tschüss, Dropbox!

Die NSA-Affären haben auch meinen Sinn für Datensicherheit geschärft. Deshalb werde ich mich jetzt von Dropbox verabschieden und SpiderOak ausprobieren. Deren „Zero-Knowledge“-Versprechen verheißt nichts Geringeres als die totale Sicherheit: nur ich kann meine Daten sehen und sonst niemand – nicht einmal ein SpiderOak-Administrator. Das ist zwar schwer zu überprüfen, aber man fühlt sich gleich besser. Selbst Edward Snowden empfiehlt SpiderOak. Ich werde es ausprobieren und von meinen Erfahrungen berichten.

Übrigens: Wer über den obigen Link seinen SpiderOak-Account eröffnet, bekommt zu seinen 2 GB Startguthaben ein weiteres GB hinzu (und ich auch).