Na gut – dann zwitschere ich eben auch…

Einer Informatiker-Generation entstammend, die noch Clipper-Programme auf IBM-PCs mit 8086-Prozessor hat laufen sehen (wir sprachen heute in der Firma darüber), habe ich mich immer gefragt, was es mit diesem Tumult rund um Twitter und andere Phänomene des Web 2.0 auf sich hat. Jetzt habe ich nach langem Suchen und Fragen tatsächlich eine sinnvolle Anwendung gefunden: Die Organisatoren der XP Days Germany publizieren den Fortschritt des offenen Review-Prozesses für Vortragseinreichungen auf Twitter. Wäre ich doch bloß nicht so neugierig… Ob man für diese Funktion allerdings das Web 2.0 hätte erfinden müssen, bleibt fraglich.

Natürlich habe ich sofort einen Twitter-Client auf dem iPhone installiert. Meine Wahl fiel auf TwitterFon. Bisher bin ich damit zufrieden.