Eine große furchtlose Reise auf der JAX 2013

Fearless Journey - Panorama

Montag, 22. April, 13:45 Uhr: Es herrscht gespannte Stille im Gutenbergsaal 1+2. Erwartungsvoll starren neun Personen in leuchtenden Warnwesten auf die großen Flügeltüren, die sich in diesem Moment öffnen und rund 250 JAX-Teilnehmern Einlass gewähren. Die Gäste sind nicht minder gespannt auf das, was sie in den kommenden 100 Minuten erwartet. Eine furchtlose Reise hatte man ihnen versprochen, und von Veränderung und dem Aufbruch zu neuen Ufern war verheissungsvoll die Rede gewesen. Aber was hat das mit agiler Softwareentwicklung zu tun? Weiterlesen

Die Feuerwehr: ein agiles Team?

In der Softwareentwicklung, insbesondere in agilen Projekten, steht das Team im Mittelpunkt. Der Teambegriff ist durch Werte und Prinzipien wie Eigenverantwortung, Vertrauen und offene Kommunikation geprägt. Auch in anderen Domänen gibt es Teams – aber gilt dort dasselbe Begriffsverständnis? Wie ist beispielsweise die Besatzung eines Feuerwehrfahrzeugs organisiert, und was kann ein Softwareentwicklungsteam daraus lernen? Dieser Frage geht der Pecha Kucha nach.

Feel the flow

OsterfeuerDer Flow ist ein Charakteristikum agiler Vorgehensmodelle, das irgendwo zwischen Mythos und untrüglichem Zeichen gut funktionierender agiler Projekte beheimatet ist. Vom Flow spricht man im agilen Kontext dann, wenn das Team im Gleichklang mit einem gemeinsamen Takt arbeitet, in dem fast alles gelingt, und wo man nicht mehr darüber nachdenken muss, wie man eine Aufgabe angeht, sondern sich endlich voll und ganz auf die Inhalte konzentrieren kann. Ich habe diesen Flow tatsächlich in verschiedenen Scrum-Projekten erlebt – und am vergangenen Wochenende beim Osterfeuer. Weiterlesen