Manage Agile 2013: Denkanstöße für Führungskräfte und Geschäftsverwalter

Über den Erfolg einer neuen Konferenz entscheidet in der Regel nicht die Premiere, sondern die darauf folgenden Jahre. Legt man dieses Kriterium zugrunde, dann dürften die Veranstalter der Manage Agile mit der zweiten Auflage sehr zufrieden sein – was nicht heißt, dass alles perfekt ist. Aber bekanntlich gehört die Idee der kontinuierlichen Verbesserung zum Selbstverständnis agiler Wissensarbeiter. Weiterlesen

Uber B2B 1.0: Noch nicht uber erfolgreich, aber bereits uberraschend

Die Uber B2B hat sich vom Start weg ein großes Ziel gesetzt: sie versteht sich als Plattform für Geschäftsbeziehungen zwischen jungen Startups und etablierten großen und mittelständischen Firmen. Klein und Groß sollen miteinander und voneinander lernen, aber auch eine wirtschaftliche und finanzielle Affinität füreinander entwickeln. Oft fehlt den Kleinen das Geld, und den Großen mangelt es an Ideen oder zumindest an Strukturen, diese Ideen schnell umzusetzen. Wie aber muss ein Konferenzprogramm aussehen, das Wissensarbeiter beider Welten gleichermaßen anspricht? Weiterlesen

SEACON | Reloaded

Die SEACON feierte in diesem Jahr ihr kleines Jubiläum: zum fünften Mal lockte die Konferenz rund um Software Engineering und -Architektur viele Teilnehmer nach Hamburg. Dabei scheint das leicht veränderte Konzept gut funktioniert zu haben. Weiterlesen

Eine große furchtlose Reise auf der JAX 2013

Fearless Journey - Panorama

Montag, 22. April, 13:45 Uhr: Es herrscht gespannte Stille im Gutenbergsaal 1+2. Erwartungsvoll starren neun Personen in leuchtenden Warnwesten auf die großen Flügeltüren, die sich in diesem Moment öffnen und rund 250 JAX-Teilnehmern Einlass gewähren. Die Gäste sind nicht minder gespannt auf das, was sie in den kommenden 100 Minuten erwartet. Eine furchtlose Reise hatte man ihnen versprochen, und von Veränderung und dem Aufbruch zu neuen Ufern war verheissungsvoll die Rede gewesen. Aber was hat das mit agiler Softwareentwicklung zu tun? Weiterlesen

Jenseits von Agilität und Softskills… gibt’s ’ne Menge zu entdecken

Wie in meinem Konferenzbericht erwähnt, durfte ich auf der diesjährigen SEACON die Fishbowl von Klaus Marquardt übernehmen, der leider krankheitsbedingt absagen musste. Klaus‘ Frage für die Fishbowl lautete: „Jenseits von Agilität und Softskills: Was verhilft Projekten zum Erfolg?“ Da diese Frage auf großes Interesse bei den Konferenzteilnehmern stieß, wollten wir die Session nicht ausfallen lassen – eine gute Entscheidung. Weiterlesen

SEACON 2012: Inspect and Adapt

Drei Tage, drei Tracks mit geballten Informationen, inspirierende Keynotes und viel Raum zum Gedankenaustausch rund um Softwareentwicklung, Architektur, Agilität und Soft Skills – das waren auch in diesem Jahr wieder die Stärken der SEACON und des anschließenden Architekturtags.

Meiner Kollegin und Kollegen des Fachbeirats und ich hatten zum vierten Mal gemeinsam ein vielfältiges Konferenzprogramm für die einzige Software-Engineering-Konferenz im Norden Deutschlands zusammengestellt. ALs wir uns am Montagmorgen im Hotel Grand Elysée trafen, das die SEACON erstmals beherbergte, waren wir gespannt auf die Resonanz der Besucher. Die war – das kann ich vorwegnehmen – grundsätzlich positiv, enthielt aber auch einige Verbesserungsvorschläge. Weiterlesen

Agil: Die nächste Generation

Auf den XP Days 2011 in Karlsruhe habe ich eine Fishbowl zum Thema “Agil: Die nächste Generation” veranstaltet. Dabei ging es nicht etwa darum, die neuesten Trends aus dem agilen Umfeld zu nehmen und ihnen die Versionsnummer 2.0 umzuhängen, sondern um Folgendes:

Wir alle machen uns einen Kopf darum, wie wir agile Vorgehensweisen in Projekten und Unternehmen einführen. Dabei denken wir – natürlich? – immer an die Arbeitswelt, wie wir sie kennen. Wie aber sieht es in zehn Jahren aus, wenn unsere Kinder ins Arbeitsleben eintreten? Dann sind wir die “alten Agilen” und treffen auf eine Generation, die schon zu Schulzeiten auf eine Welt vorbereitet wurde, die durch Kommunikation, Teamarbeit und Selbstorganisation geprägt ist. Heute gehören Retrospektiven schon in der Grundschule zum Standardrepertoire. Auch an den Universitäten werden zunehmend agile Methoden gelehrt, pardon: interaktiv vermittelt. Es wird also zukünftig bei der Diskussion um agile Themen weniger um die Frage “Warum?”, sondern vielmehr um das “Wie?” gehen. In dieser Fishbowl wollte ich diskutieren, wie die nächste Generation von WissensarbeiterInnen mit agilen Methoden umgehen wird, wie wir das schon heute berücksichtigen können/müssen und was unsere Rolle in der Welt von morgen sein wird. Weiterlesen

XP Days Germany 2011: Im Süden wenig Neues

Nach zwei Vortragstagen (17./18.11.) und einem Community Day (19.11.) fuhr ich ein wenig ernüchtert von den XP Days 2011 aus Karlsruhe zurück nach Hamburg. Nicht, dass mir die Veranstaltung nicht gefallen hätte. Sie war auch in diesem Jahr wieder gut organisiert. Auch habe ich viele Freunde und Bekannte wiedergetroffen und neue interessante Menschen kennen gelernt. Es fehlte mir jedoch das „Aha!“-Erlebnis, die ungewöhnliche Idee, die neue Perspektive, der frische Wind. Alles irgendwie schon mal da gewesen, schon mal gehört oder gelesen, schon mal erlebt – zumindest an den beiden „klassischen“ Vortagstagen. Es fehlte das „Extreme“. Johannes Link stellte im Interview mit Matthias Lübken fest, dass die XP Days im Mainstream angekommen sind. Das ist nicht unbedingt schlecht, aber es fühlt sich einfach anders an als in den vergangenen Jahren. Weiterlesen